"Popcast" stellt deutsche Popmusik vor

Seit dem 1. November 2008 informieren das Goethe-Institut und das Szene-Magazin "Zündfunk" von Bayern 2 gemeinsam über Entwicklungen in der deutschen Popmusik-Szene.

In einem monatlichen "Popcast" werden Neuerscheinungen, Tourpläne und Einzelkonzerte von Bands, Musikern und DJs aus Deutschland vorgestellt. Moderiert von "Zündfunk"-Musikjournalisten werden in dem neuen Podcast vor allem Musiker und Bands vorgestellt, die nicht zum Mainstream zählen, wie etwa der Münchner Hip-Hop-Künstler Cajus, das Elektro-Duo Booka Shade oder The Notwist aus der Independent-Szene. Die Auswahl wird vom Musikbereich des Goethe-Instituts und "Zündfunk" gemeinsam getroffen.

Die Musikarbeit des Goethe-Instituts hat zum Ziel, das Musikleben in Deutschland in seiner ganzen Vielfalt an Genres und Gattungen sowie seiner großen Bandbreite herausragender Künstler weltweit zu vermitteln und einen interkulturellen künstlerischen Dialog zu initiieren. Das Goethe-Institut führt seit 1961 Musikveranstaltungen mit professionellen Ensembles durch, sowohl im Kammermusik- und Liedbereich, als auch in den Genres Jazz, Pop, Rock und elektronische Musik.

Die Förderung der einheimischen Musikszene hat auch im Magazin "Zündfunk" Tradition. Für sein Engagement für die Popstandorte Bayern und Deutschland erhielt die Sendung etwa den Rockpreis "PICK UP 2003" und den "Bayerischen Popkomm-Musiklöwen 2005".

Der "Popcast" kann über die Homepage des Goethe-Instituts abonniert werden.

Popcast: www.goethe.de/kue/mus/prj/zue/deindex.htm

http://www.goethe.de/ins/gb/lon/prj/pop/enindex.htm

Rockkonzert Bild vergrößern Rockkonzert (© colourbox.com)