Informationen für Menschen mit Behinderungen auf Malta

Brailleschrift Bild vergrößern Brille und Braille-Zeilen (© colourbox.com)

Die maltesischen Inseln sind felsig. Die Hauptinsel Malta ist ein bis zu 260 m ansteigender Höhenzug aus Kalkfels, wobei der Süden und der Südwesten steil zum Meer hinabfallen. Die Küste von Malta ist dort ungegliedert und unzugänglich.

Aufgrund dieser Beschaffenheit der Insel wird ein Urlaub von Menschen mit Gehbehinderungen nur unter erschwerten Bedingungen möglich sein. Außerdem gab es bisher wenig behindertengerechte Infrastruktur und Einrichtungen. Die Bürgersteige sind sehr hoch und nicht alle Linienbusse sind Niederflurbusse.

Doch die maltesische Regierung ist sich dieser Umstände bewusst und versucht langsam Änderungen einzuführen und für mehr Barrierefreiheit zu sorgen.
Viele Hotels dahingehen sind schon barrierefrei und laden zu einem entspannten Urlaub ein.

Weitere Informationen können Sie über die unten stehenden Links erhalten.

Bei Fragen rund um das Thema „Menschen mit Behinderungen auf Malta“ stehen Ihnen auch gerne Herr Kzl. I. Alfred Gerth zu den Öffnungszeiten zur Verfügung.


Barrierefreie Hotels in Malta [pdf, 61.18k]

Betreuungsangebote für lerneingeschränkte/behinderte Kinder [pdf, 55.36k]

Nationale Kommission für Menschen mit Behinderungen und weiterführende Links

Informationen für Menschen mit Behinderungen auf Malta

Brailleschrift

Inklusion in Deutschland

disability icons

Deutschland hat als einer der ersten Staaten das Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) sowie das Zusatzprotokoll am 30. März 2007 unterzeichnet und am 24. Februar 2009 ratifiziert. Ziel ist es, Menschen mit Behinderungen eine gleichberechtigte Teilhabe am politischen, gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Leben zu ermöglichen, Chancengleichheit in der Bildung und in der Arbeitswelt herzustellen und allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit auf einen selbstbestimmten Platz in einer barrierefreien Gesellschaft zu geben.

SMS-Kontakt-System

Screenshot von zwei Handys mit der geladenen DW-App

Sind Sie gehörlos oder schwerhörig, müssen aber dringend zu unserem Bereitschaftsdienst Kontakt aufnehmen?

Wir bieten Ihnen ein SMS – Kontakt – System für Notfälle an. Senden Sie uns einfach eine SMS und wir melden uns per SMS bei Ihnen zurück.

Unsere Notfall-Nummer ist folgende:

(00356)–9947 5966